Tanzen mit Parkinson

Parkinson-Tanz, weil Tanz bewegt.
Morbus Parkinson: eine Bewegungsstörung.
Tanz: Bewegung, Rhythmus, Lebensfreude.
Dienstags, 18.00-19.15 Uhr in Bad Oeynhausen

Ein neuer Tanzkurs mit Menschen, die an Parkinson erkrankt, und neugierig sind, ihren Körper in einem speziell entwickelten Training tänzerisch zu erleben. Auch interessierte Begleitpersonen sind herzlich willkommen.
Das Konzept der Stunde verbindet Elemente aus unterschiedlichen Tanzrichtungen. Der Aufbau ähnelt einer üblichen Tanzklasse, ist eine Aufmerksamkeitsschulung und hilft körperlich und geistig in Bewegung zu kommen.
Der Unterricht beginnt im Sitzen, dann geht es je nach Möglichkeiten des Einzelnen weiter im Stehen und durch den Raum. Wir schulen Augen, Ohren, Stimme und Tastsinn, lernen choreografisch zu denken und diese Fähigkeiten in unseren Alltag zu integrieren.
Hier sind wir Tänzer, Teil einer Gemeinschaft und erleben die Möglichkeiten des künstlerischen Tanzes als Körpertraining, Ausdrucksmittel und Schlüssel zur Lebensfreude.
Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Der Kurs ist offen für alle Interessierten.
Kosten: 8,- Euro pro Stunde (über Tagesticket)

Bei Interesse oder Fragen rufen Sie gerne an oder senden Sie eine E-Mail.

 

 

 

Der Tanzunterricht bietet eine Vielzahl von motorischen und psychischen Verbesserungen.

– Mobilität zurück geben und erhalten

– Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen stärken

– Koordination schulen

– Motorik verbessern

– Verbindung von Körper und Geist festigen

– Selbstwahrnehmung verbessern

– Ressourcen stärken

– Bewegung erforschen

– Individualität entwickeln

– Gruppenzusammenhalt fördern

– soziales Miteinander anbieten

– Lebensqualität verbessern und erhalten

– Musik und Kunst erleben

– Tanz als Ausdrucksmittel anbieten

– Ich-Stärke entwickeln

– Körperbewusstsein verbessern

– Körperwahrnehmung sensibilisieren

– Tanz als neue Perspektive entdecken

– Mut finden, sich auszuprobieren